Wissenswertes zu Labor



Das Labor (ursprünglich Laboratorium, Mehrzahl meist Labors oder auch Labore besser Laboratorien, vom lateinischen
laborare = arbeiten, leiden, sich abmühen) bezeichnet einen Arbeitsplatz vor allem im Bereich der Naturwissenschaften.

Laboratorien findet man in der Chemie, Physik, Biologie, Pharmazie und Medizin, im Ingenieurwesen und in der Photo-Technik,
auch in der experimentellen Psychologie. Ein bekanntes Beispiel außerhalb der Naturwissenschaften ist das „Schlaflabor“

Verbreitet befinden sich auch Laboratorien in Industriebetrieben, wo sie z. B. der Qualitätsprüfung eingehender Materialien,
sowie der Überprüfung der Eigenschaften hergestellter Produkte und auch der Produktentwicklung dienen.

Die Laborausstattung hängt stark von der Art der Einrichtung ab und trägt den besonderen Anforderungen hinsichtlich Sicherheit,
Sauberkeit, Verfügbarkeit von Materialien, Werkzeugen und Geräten Rechnung.

Laboratorien müssen nach den einschlägigen Vorschriften und im Übrigen nach dem Stand der Technik beschaffen sein und
betrieben werden. Die spezifischen Tätigkeiten von Beschäftigten in Laboratorien, insbesondere mit Gefahrstoffen, erfordern
spezifische Schutzmaßnahmen baulicher und technischer, organisatorischer oder persönlicher Art.

Die folgenden Richtlinien finden Anwendung auf Laboratorien, in denen nach chemischen, physikalischen oder physikalisch-
chemischen Methoden präparativ, analytisch oder anwendungstechnisch gearbeitet wird.


Richtlinien für Laboratorien
Ausgabe Oktober 1993
Aktualisierte Fassung 1998

BGR 120 – Laboratorien

Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (BGR)(bisher ZH 1/119)

TRGS 526 (Ausgabe Februar 2008)

Die Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) geben den Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Arbeitshygiene sowie sonstige gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen, einschließlich deren Einstufung und Kennzeichnung, wieder.
Für Gefährdungen, die aus Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen im Labor erwachsen, ist die Technische Regel für Biologische
Arbeitsstoffe „Schutzmaßnahmen für gezielte und nicht gezielte Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in Laboratorien“ (TRBA
100)
zusätzlich zu beachten.

designed by Daniel Hemmerich & Thomas Leibeck
   screen resolution:1024x768 | browser:Firefox, IE5+, Opera, Chrome, Safari | javascript:on